Intersolar 2019: Das sind die neuen Energielösungen von SMA

Noch nie gab es so viele Sonnenstunden wie im letzten Sommer. Noch nie haben Solaranlagen so viel Energie produziert. Die Kosten für Solar-Technologie sinken, Investitionen und Neuinstallationen steigen, neue Geschäftsmodelle sorgen für ein deutliches Wachstum. Wer noch keinen Solarstrom nutzt, denkt spätestens jetzt darüber nach. Auf der Intersolar Europe 2019 zeigt SMA, wie einfach es ist, Solar- und Speicherlösungen für die verschiedensten Anwendungsfälle zu installieren und zu erweitern. Erste Eindrücke gibt es hier schon mal vorab.

Blick nach vorn nach einem schwierigen Jahr

Heute haben wir die Ergebnisse der SMA in 2018  veröffentlicht. Einem sehr herausfordernden Jahr, in das wir anfangs mit einem hohen Auftragsbestand und einem positiven Ausblick gestartet waren. Doch in den folgenden Monaten mussten wir mit einer anhaltenden Bauteileknappheit kämpfen.

Power up in Down Under

Australien gehört weltweit zu den spannendsten und vielversprechendsten Photovoltaikmärkten. Das hat sich bei meinem Besuch in der vergangenen Woche in vielen Kundengesprächen wieder einmal bestätigt. Aller Voraussicht nach wird der australische PV-Markt nach dem Rekordjahr 2018 in diesem Jahr noch einmal kräftig wachsen auf 4,4 Gigawatt. Neben Photovoltaik werden auch Speicher zu einem immer wichtigeren Thema, und zwar nicht nur zur unabhängigen Stromversorgung für Haushalte, sondern insbesondere auch im Kraftwerks-Segment.

Erneuerbare Stromversorgung für Nigeria

Viel Öl, aber wenig Strom. Nigeria ist zwar reich an Rohstoffen, die passende Stromversorgung lässt jedoch zu wünschen übrig. Mit intelligenten Solarlösungen und Trainings vor Ort unterstützt SMA die Energiewende bei der gewerblichen sowie der ländlichen Energieversorgung in Nigeria. Solare Micro- und Inselnetze sorgen für nachhaltige wirtschaftliche Entwicklung in dem Land am Sonnengürtel.