Im Atem der Zeit: Kasseler Musiktage 2011

Dieser Artikel erschien 2011. Die Tipps und Techniken können möglicherweise veraltet sein.

von Lena Neumann (Gastbeitrag), , 0 Kommentare
Blick ins Ständehaus

Blick ins Ständehaus

Am letzten Wochenende fiel der Startschuss der diesjährigen Kasseler Musiktage. Im Rahmen des Festivals zeigen zahlreiche junge und internationale Künstler ihr Können. In ungewöhnlichen Konzertformaten interpretieren sie große Werke neu und kombinieren sie z. B. mit literarischen Dichtungen.

Kultur im Ständehaus

Davon wollte ich mich selbst überzeugen und habe mich für den Besuch des Kammerkonzerts Forum I – Hören – Sinnen – Erleben entschieden. Ort des Geschehens war das frisch renovierte Ständehaus, das sich durchaus schon von außen sehen lassen kann. 😉 Auf dem Programm standen unter anderem Sonaten von Beethoven, Bach und Maurice Ravel sowie Literatur von Heinrich von Kleist. Nahezu ohne klassisches Vorwissen habe ich den Abend einfach auf mich zukommen lassen und war wirklich gespannt, was mich hier erwartet.

Hyeyoon Park © Julia Wesely

Hyeyoon Park © Julia Wesely

 

 

Junge Künstler an Klavier und Violine

Klassisch mal anders – so lässt sich das Forum gut beschreiben. Die Sonaten für Klavier und Violine wechselten sich ab mit Lesungen der Marquise von O. und dem Erdbeben von Chili. Besonders beeindruckt war ich aber von den beiden jungen Künstlern Hyeyoon Park und Nikolaus Rexroth. Hyeyoon Park ist 19 Jahre alt. Geige spielt sie, seit sie vier ist. Dass sie ihr Instrument perfekt beherrscht, scheint nicht nur mein ungeschultes Gehör auszumachen. Die Südkoreanerin wurde schon mit etlichen Preisen ausgezeichnet und stand 2009 z. B. auf dem Siegertreppchen des internationalen Musikwettbewerbs der ARD in München. Ziemlich beeindruckend! Die Konzerte sind also echt einen Besuch wert und nicht nur etwas für Klassik-Fans.

Über die Kasseler Musiktage

Die Veranstaltungsreihe mit einer über 70-jährigen Tradition gehört zu den ältesten Musikfesten in Europa. SMA unterstützt die Kasseler Musiktage übrigens als einer der Sponsoren. Wer eines der insgesamt 21 Konzerte besuchen möchte, kann dies noch bis zum 13. November tun. Karten gibt´s online direkt beim Veranstalter und an zahlreichen Vorverkaufsstellen. Wissenswert für Eltern: Zu einigen Konzerten wird sogar eine musikalische Kinderbetreuung angeboten.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>