Intersolar Europe: Positive Stimmung auf der ganzen Linie

SMA Intersolar Europe 2019 Review

Die Intersolar Europe gehört für mich in jedem Jahr aufs Neue zu den wichtigsten Veranstaltungen. In der vergangenen Woche hat sich die internationale PV-Branche wieder in München getroffen, und die Stimmung war so gut wie lange nicht mehr. Das konnte ich beim SolarPower Europe Industrial Forum, bei dem ich auf dem Podium saß, ebenso spüren, wie in den Gesprächen, die ich mit internationalen Kunden aus allen Segmenten und mit Journalisten geführt habe – und vor allem natürlich auf dem jederzeit sehr gut besuchten SMA Stand.

Für mich war die Intersolar eine gute Gelegenheit, in kurzer Zeit mit vielen Geschäftspartnern aus allen Bereichen und Regionen zu sprechen. Der intensive Austausch hat meine positive Einstellung für den weiteren Jahresverlauf bestätigt. Viele Kunden, die auf der Messe im vergangenen Jahr noch verhalten agiert haben, wollten in diesem Jahr über konkrete Projekte sprechen, die sie mit uns realisieren möchten.

Marktwachstum und Großprojekte

Einige dieser Projekte tragen bereits in diesem Jahr zu dem von allen Experten erwarteten globalen Wachstum des PV-Markts bei. Dabei spielt Europa eine wichtige Rolle. Das wurde auch auf dem von SolarPower Europe veranstalteten Industrial Forum deutlich. Dort habe ich mit anderen Vertretern aus der Energie- und Speicherbranche die zukünftige Industriestrategie für die europäische Solarwirtschaft diskutiert. Die guten Aussichten für den europäischen PV-Markt sind ausgesprochen positiv für SMA, denn die Region EMEA (Europe, Middle East and Africa), für die wir bis 2021 jährliche Wachstumsraten von über 20 Prozent erwarten, gehört zu unseren Hauptabsatzregionen.

Auch für den US-Markt sehen wir viel Potenzial für SMA. Ein erster, ganz bedeutender Schritt ist der ebenfalls in der vergangenen Woche unterzeichnete Vertrag mit einem führenden US-Projektentwickler über die Lieferung von Mittelspannungslösungen mit dem neuen Sunny Central UP. Damit haben wir den größten Auftrag in der Geschichte von SMA gesichert.

Auf der Intersolar herrschte aber nicht nur bei den Investoren und Entwicklern großer PV-Projekte Aufbruchstimmung, sondern auch bei den Distributoren und Installateuren. Das war ganz deutlich auf unserem Messestand zu spüren, wo sich während der gesamten Messe die Besucher drängten. Mit dem vollelektrischen Audi e-tron hatten wir natürlich einen echten Publikumsmagneten am Stand, den wir mit dem neuen SMA Energy Meter in das Energiemanagement bei den Kunden zu Hause einbinden. Sehr gut wurde auch der SMA EV-Charger aufgenommen, mit dem wir ab Anfang 2020 selbst eine einfache, schnelle und kostengünstige Lösung zum Laden von Elektrofahrzeugen anbieten.

Rundum-Support für Installateure

Im Mittelpunkt standen insbesondere für die Installateure die neuen SMA Energy Systems Home und Business sowie unser 360° Installer Support Center. Mit Beidem bieten wir unseren Kunden einen echten und langfristigen Mehrwert: Wir nehmen für sie die hohe Komplexität aus der zunehmend dezentralen und digitalen Energiewelt und eröffnen ihnen gleichzeitig neues Geschäftspotenzial.

Mit den SMA Energy Systems haben wir komplette Systempakete entwickelt, die neben perfekt aufeinander abgestimmter Hard- und Software auch Dienstleistungen für PV, Speicher und Energiemanagement in Haushalten und Gewerbebetrieben enthalten. Unsere neue SMA 360° App bietet Installateuren zudem Rundum-Support in allen Bereichen ihres täglichen Geschäfts. Sie können erstmals per Handy oder Tablet einfach und komfortabel über eine einzige Oberfläche Kundendaten erfassen und pflegen, Anlagen simulieren, registrieren oder überwachen und von zusätzlichen Serviceleistungen profitieren.

Durch solche Lösungen bieten wir unseren Kunden einen maximalen Zusatznutzen über unsere PV-Wechselrichter hinaus. Mit den Systempaketen können wir unsere lange Erfahrung und unser Systemverständnis in wertvollen Kundennutzen „übersetzen“. Denn wir schaffen es damit, die Komplexität der neuen Energiewelt durch einfache Lösungen abzubilden, die die Bedürfnisse unserer Kunden in den Mittelpunkt stellen. Die Intersolar Europe hat gezeigt, dass wir damit auf einem guten Weg sind. Wir werden weiter auf unseren Stärken aufbauen und die Chancen nutzen, die sich für SMA sowohl im Kerngeschäft als auch in den neuen, digitalen Geschäftsfeldern bieten.

Hier schreibt SMA Vorstandssprecher Jürgen Reinert über Themen, die ihn bewegen.

Hier schreibt SMA Vorstandssprecher Jürgen Reinert über Themen, die ihn bewegen.

 

2 Comments
  1. Avatar
    Investor says:

    Wenn SMA “den größten Auftrag in der Geschichte von SMA” unterschreibt bzw. sichert und der Sales-Funnel um 80% nach oben springt, wäre es für Investoren eigentlich hoch interessant, mehr darüber zu erfahren.
    Warum gibt es keine weiteren Informationen bzw. Pressemeldung dazu?

    Reply
    • Anke Baars
      Anke Baars says:

      Es handelt sich bei dem Auftrag um die Lieferung von Mittelspannungslösungen (Medium Voltage Power Station) mit dem Sunny Central UP mit einer Gesamtleistung im Gigawattbereich. Die Auslieferung ist größtenteils im vierten Quartal 2019 geplant. Wir bitten um Verständnis dafür, dass mit dem Kunden Stillschweigen über weitere Details vereinbart wurde, und wir daher darüber hinaus keine weiteren Angaben machen können.

      Reply

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>